RSS-Feed

David Hadizadeh

E-Mail

Xing-Profil

LinkedIn

Google+

Impressum

 




LG Nexus 4: Screencast mit Android 4.2.2 Jelly Bean (Recherche)

16.06.2013

Gerade für Android-Entwickler ist es ein sehr interessantes Thema:
Wie veröffentliche ich ein Bildschirm-Video meiner App?

Mit dem Nexus 4 ist das kein einfaches Unterfangen.

Hierbei will ich in drei verschiedene Ansätze unterteilen:
– Aufnahme mittels einer App auf dem Android-Gerät
– Aufnahme per USB (mit der Android Debug Bridge)
– Aufnahme per HDMI

An dieser Stelle will ich betonen, dass es nicht um das Erstellen eines Screenshots geht, was sehr einfach machbar ist, sondern um die Aufnahme eines Videos in möglichst akzeptabler Qualität.

 

Aufnahme mittels einer App auf dem Android-Gerät

Hierfür wurden im Google play mehrere Apps veröffentlicht. Nur wenige davon sind mit dem Nexus 4 kompatibel.

Alle Apps erfordern ein gerootetes Device, da sie über den Frame Buffer arbeiten und daraus die Videos erzeugen.

Die komfortabelste App ist folgende: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ms.screencast&hl=de

Einziges Problem dabei ist, dass sie nur bis zur Android Version 4.2.1 funktioniert.

Mit dem Factory Image von Android 4.2.2 erhält man einen Blackscreen, der auch durch spezielle Einstellungen in den Entwickleroptionen nicht zu beheben ist.

Um diese durchaus empfehlenswerte App nutzen zu können ist also ein Downgrade auf Android 4.2.1 sowie ein Rooten des Devices notwendig. Außerdem müssen in den Entwickleroptionen die Einstellungen „HW-Overlays deaktivieren“ und „GPU-Rendering erzwingen“ aktiviert werden.

Die Version 4.2.2 hat allerdings einige erstrebenswerte Änderungen zur 4.2.1 mit sich gebracht (z.B. der Akkuverbrauch).

Daher ist diese Lösung nicht für jeden optimal.

Erfreulicher Weise wurde nun vor wenigen Tagen (die Vollversion erst heute) eine neue App veröffentlicht.

Sowohl die Free-Version, als auch die Vollversion sind mit dem Nexus 4 und Android 4.2.2 kompatibel, dies habe ich anhand der Free-Version getestet. Es handelt sich  allerdings noch um eine sehr frühe Beta-Version. Somit ist eine Lösung des Problems in Sicht.

Die Bildqualität beider genannter Apps ist in meinen Augen ausreichend.

 

Aufnahme per USB (mit der Android Debug Bridge)

Eine weitere Möglichkeit ist die Aufnahme per USB (Device muss im Debug-Modus sein).

Hierfür ist die in meinen Augen beste Implementierung Droid@Screen. Die Software bedarf keiner größeren Konfiguration und erkennt das Device sobald es per USB verbunden wurde. Negativer und leider für mich ausschließender Faktor ist die Framerate. Auf diese Weise lässt sich in meinen Augen kein schönes Präsentationsvideo einer Android-App erstellen.

 

Aufnahme per HDMI

Eine letzte Möglichkeit ist die Aufnahme per HDMI.

Für das Nexus 4 benötigt man für den HDMI-Output einen speziellen Slimport-Adapter, da das Nexus 4 nicht mit dem MHL-Standard (Mobile High-Definition Link) ausgestattet ist.

Mit diesem Adapter konnte ich den HDMI-Output einwandfrei über einen Fernseher und einen Beamer testen. Leider setzt das Nexus 4, soweit es bekannt ist, ein HDCP copy protection flag, das die Aufnahme des HDMI-Outputs verhindert.

Hierzu möchte ich zwei Artikel von http://www.mgraves.org empfehlen. Der Autor hat die Aufnahme per HDMI mit verschiedenen Gerätschaften getestet und auch noch keine Lösung des Problems gefunden. Technisch sind die Artikel aber lesenswert:

http://www.mgraves.org/2013/05/blackmagic-nexus-devices-mhl-and-slimport/

http://www.mgraves.org/2013/06/blackmagic-nexus-devices-mhl-slimport-elgato-game-capture-hd/

 

Ich werde dieses Thema weiter im Auge behalten und hoffe auf eine baldige Veröffentlichung des SCR Screen Recorders oder ein Update des Screencast Video Recorders. Allerdings wäre eine Aufnahmemöglichkeit per HDMI in meinen Augen die schönste Lösung. Diese scheint aber in weiter Ferne zu liegen.

Kategorie: News |

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Impressum