RSS-Feed

David Hadizadeh

E-Mail

Xing-Profil

LinkedIn

Google+

Impressum

 




   Ältere Einträge »


The indoor positioning solution (java library) has been updated for Android 7. You can find the download of the version 1.1 on the documentation page (http://hadizadeh.de/indoor-positioning/) or in the download center.

Unter Indoor Positioning –> Addons sind jetzt Beispiele und Zusatzfunktionen für die Indoor Ortungs Bibliothek zu finden. Dabei handelt es sich um eine weitere Schicht um Koordinaten auf die Positions-IDs zu mappen, um eine alternative Persistierung und um ein Beispiel für eine Bluetooth-Low-Energy Implementierung unter Android.

Unter dem Menüpunkt Indoor-Positioning habe ich eine Java Bibliothek veröffentlicht, welche das Implementieren einer Innenraum-Ortung in einfachster Weise ermöglicht.

Die Library arbeitet Hardware unbezogen und unterstützt somit sämtliche zur Ortung in Frage kommenden Techniken.

Indoor Positioning Library

So sind beispielsweise folgende Elemente denkbar und werden durch die Bibliothek unterstützt:

  • WLAN
  • Bluetooth
  • NFC
  • RFID
  • QR-Codes / andere Symbole
  • Infrarot
  • Tastendruck
  • Lichtschranke
  • Kamera

Dabei kombiniert die Ortungs-Library die unterschiedlichen Medien und liefert automatisiert die aktuelle Position. Hierfür wird auf ein Fingerprinting Verfahren (Mapping) gesetzt, das aus einer Offline- und einer Online-Phase besteht. In der Offline-Phase werden die Positionen im zu ortenden Gebäude einmalig gemappt. In der Online-Phase wird anschließend die aktuelle Position mit ihnen abgeglichen und der wahrscheinlichste Ort ermittelt. Auch eine Caching Funktionalität ist verfügbar, welche es ermöglicht Signalstärken eines Zeitintervalls zu interpolieren.

Eine ausführliche Dokumentation und der Download der Jar-Datei ist unter folgender URL zu finden: http://hadizadeh.de/indoor-positioning/

Für das Importieren von Kontakten in das Android-Adressbuch gibt es unterschiedliche Wege. Es gibt die Möglichkeit über ContentValues die Kontaktinformationen anzulegen und anschließend über den Android-ContentResolver den Kontakt hinzuzufügen. Hierfür müssen aber alle Werte einzeln angelegt und entsprechenden Konstanten von Android zugewiesen werden. Somit ist die vCard zuerst zu parsen und für jedes Element eine Bedingung, die zur richtigen Konstanten führt, anzulegen. Das ist bei sich ändernden vCard-Versionen schwer erweiterbar und wartbar. Daher ist der gewünschte Weg ein direkter Import der vCard. Dafür ist eine nahe liegende Lösung ein Content Provider.

[weiter lesen…]

Tags: , , ,

Im Rahmen meines Studiums ist neben der Erzeugung eines Prototyps von einer Visitenkarte mit integriertem NFC-Tag auch eine Android-Applikation entstanden, welche ich hier vorstellen will.
Im Gegensatz zu bereits verfügbaren Applikationen ist diese auch in Hinsicht Kompression auf Kontakte spezialisiert und unterstützt somit mehrere Modi.

Die App kann über Google Play installiert werden.

Get it on Google Play

[weiter lesen…]

Tags: , , , , ,

   Ältere Einträge »

Impressum